Klasse T, ab 19.01.2013

Große Traktoren und Schlepper

Mit dieser Führerscheinklasse dürfen Sie Zugmaschinen (Traktoren und Schlepper) mit einer, nach ihrer Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von maximal 60 km/h fahren. Die Zugmaschinen dürfen auch mit Anhänger bewegt werden.

Bei selbstfahrenden Arbeitsmaschinen oder Futtermischwagen reduziert sich die Höchstgeschwindigkeit bauartbestimmt auf 40 km/h. Die Maschinen dürfen nur für land- und forstwirtschaftliche Zwecke eingesetzt werden und nur dafür bestimmt sein.

Das Mindestalter für diese Klasse beginnt bei 16 Jahren. Von 16 bis 18 Jahren dürfen Sie mit diesen Fahrzeugen nur 40 km/h fahren, ab 18 Jahre öffnet sich die Geschwindigkeitsbegrenzung automatisch auf 60 km/h.

Es ist kein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich, Sie bekommen die Klassen AM und L dazu.


Ausbildung:

Die Ausbildung beinhaltet eine gewisse Anzahl von Pflichtstunden in Theorie und Übungsstunden in der Praxis. Sie muss mit einer theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen werden.

Mit der Führerscheinausbildung sollte erst ca. 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters begonnen werden, da die Theorieprüfung 3 Monate und die praktische Prüfung einen Monat vorher absolviert werden darf.


Wissenswertes:

Alte Führerscheine, die vor dem 19.03.2013 ausgestellt wurden, müssen bis spätestens 19.01.2033 getauscht werden. Alle Führerscheine, die nach diesem Datum erworben wurden, erhalten eine Befristung von 15 Jahren. Für die Verlängerung ist nur ein Passbild notwendig.

Die Fahrerlaubnis wird dabei unbefristet erteilt, nur die Führerscheinkarte wird auf 15 Jahre begrenzt.

Sollten Sie noch den "alten" Führerschein der Klasse 3 besitzen und in der Land- und Forstwirtschaft tätig sind, bekommen Sie beim Umtausch auf Antrag den Führerschein der Klasse T.


Unterlagen zum Fahrerlaubnisantrag:

Folgende Unterlagen sind dem Fahrerlaubnisantrag beizufügen:

  • Nachweis über Tag und Ort der Geburt,
  • Erste- Hilfe-Kurs,
  • Biometrisches Passbild,
  • Sehtest.